AEG 97203 Starthilfekabel SK 16 "Alu-Tec", für 12 Volt und 24 Volt
AEG 97203 Starthilfekabel SK 16 "Alu-Tec", für 12 Volt und 24 Volt Werbung
von AEG Automotive
  • Eigenschaften und technische Details:
  • Kabellänge: 2 x 3,0 oder 2 x 3,5 m
  • Spannung: 12 und 24 V
  • Material: Kabel aus kupferkaschiertem Aluminium in Vollisolierung; Polklemmen mit vollisolierten Best-Kontakten
  • DIN 72553 wird erfüllt
  • Lieferung in praktischer Aufbewahrungstasche
 Preis nicht verfügbar Auf Amazon ansehen Werbung
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

AEG Starthilfekabel SP 25 „Alu-Tec“, für 12 und 24 Volt.

Glücklich können sich die Nutzer von Kraftfahrzeugen schätzen, die noch nie ziemlich hilflos am Straßenrand, auf einem Parkplatz oder im Parkhaus stehend auf einen hilfsbereiten Fahrer eines anderen Fahrzeugs warten mussten. Tröstend in einer solchen Situation ist dabei allerdings der Umstand, wenn der Wartende ein AEG Starthilfekabel alu-tec bereithalten kann, das dem Helfer eine zeitlich kurze, fast immer zum Erfolg führende Hilfeleistung signalisiert.

Das AEG Starthilfekabel SP 25 besteht aus zwei isolierten, zur eindeutigen Kennzeichnung rot und schwarz ausgeführten elektrischen Leitungen. Sie besitzen einen 16 mm² Leitungsquerschnitt und bestehen aus hochwertigem kupferkaschierten Aluminium. Leichter und flexibler als herkömmliche 25 mm² Kupferkabel bieten sie die gleiche Leistung wie diese. Erhältlich ist das AEG Starthilfekabel alu-tec wahlweise mit 3,0 oder 3,5 m langen Kabeln. Die mit Ausnahme der Kontakte voll isolierten Polklemmen sind bruchsicher mit den Leitungen verbunden. Das nach DIN 72553 geprüfte Starthilfekabel wird in einer durchsichtigen Aufbewahrungstasche geliefert.

Verwendung und Bedienung:

Verwendung findet das AEG Starthilfekabel SP 25 immer dann, wenn die Ladung der Starterbatterie eines Fahrzeugs zu schwach ist, um über den elektrischen Anlasser den jeweiligen Verbrennungsmotor zu starten. Geeignet ist diese Starthilfe für Spannungen von 12 und 24 V und für das Starten von Benzinmotoren bis maximal 5500 cm³ und Dieselmotoren bis 3000 cm³.
Steht ein startfähiges Fahrzeug mit geladener Batterie zur Verfügung, wird zuerst das Spenderfahhrzeug gestartet und danach der Pluspol der geladenen mit dem der ungeladenen Batterie mit Hilfe des roten Kabels verbunden. Danach wird der Minuspol der Spenderbatterie mit dem Minuspol der Empfängerbatterie durch das schwarz gekennzeichnete Kabel verbunden. Dabei ist zu beachten, dass beide Batterien elektrisch angeschlossen sind und bleiben. Der eigentliche Ladevorgang als solcher kann, muss aber nicht, einige Minuten aufrechterhalten werden, um die entladene Batterie ein wenig aufzuladen. Das Trennen des Stromkreises sollte in umgekehrter Reihenfolge des Anschließens erfolgen, wobei in jedem der beiden Fahrzeuge ein größerer Verbraucher eingeschaltet sein sollte. Dies dient der Vermeidung von Spannungsspitzen, die zur Überschreitung der Nennspannung führen können.

Eigenschaften und technische Details:

  • Kabellänge: 2 x 3,0 oder 2 x 3,5 m
  • Spannung: 12 und 24 V
  • Material: Kabel aus kupferkaschiertem Aluminium in Vollisolierung; Polklemmen mit vollisolierten Best-Kontakten
  • DIN 72553 wird erfüllt
  • Lieferung in praktischer Aufbewahrungstasche

Alternativen:

Verfügbare Angebote


Zuletzt aktualisiert am 24. Juni 2021 um 3:08.Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können.